Münster-Bielefeld-Google

Münster vs. Bielefeld – aus Google-Sicht

Münster und Bielefeld mögen sich nicht. Sehr vorsichtig formuliert. Beim Fußball sowieso nicht (Preußen Münster und Arminia Bielefeld sind seit Jahrzehnten verfeindet), aber auch in der „normalen“ Gesellschaft besteht eine große Rivalität. Kein Zufall (sagen viele) dass es keine gute Straßenverbindung zwischen den beiden Städten gibt…  Aber nicht nur wer regelmäßig die ZDF-Krimiserie „Wilsberg“ schaut weiß, gerade aus münsteraner Sicht stichelt man gerne gegen die verbotene Stadt, die ja eigentlich gar nicht existiert…

Ernsthaft braucht man wohl nicht diskutieren welche Stadt „besser“ ist. Münster darf sich immerhin „lebenswerteste Stadt der Welt“ nennen. Da kann die Betonwüste Bielefeld nicht mal ansatzweise mithalten. Und dass der SC Preußen Münster im Gegensatz zu Arminia Bielefeld ein sympathischer Club ist, das ist auch klar. Und die Bevölkerung bestätigt die Präferenz für Münster quasi „mit den Füßen“: ab 2040 wird Münster vermutlich mehr Einwohner haben als Bielefeld, ein klarer Trend pro Münster (Quelle: http://www.wn.de/Muenster/2015/04/1952851-Prognose-fuer-2040-Muenster-waechst-auf-349-400-Einwohner).

Durch Veranstaltungen wie die Skulpturprojekte erlangt Münster weltweite Aufmerksamkeit. Und auch viele bekannte Persönlichkeiten machen regelmäßig Werbung für die lebenswerteste Stadt der Welt, unter anderem die gebürtigen Münsteraner Franka Potente, Ute Lemper, Guido Maria Kretschmer, Götz Alsmann oder der Wahlmünsteraner und großer Fan der Stadt Roland Kaiser. Er spielte sogar bereits im beliebten Münster-Tatort mit. Weitere bekennende Fans der Stadt Münster sind zum Beispiel Michail Gorbatschow oder Udo Lindenberg, Kardinal Ratzinger/Papst Benedikt hat an der Uni Münster gelehrt (Münster hat mit mehr als 40.000 Studenten übrigens eine der größten Universitäten Deutschlands). Der vielleicht größte Fan der Stadt Münster war der ehemalige Bundespräsident Theodor Heuss – er pflegte auf die Frage, wie ihm diese oder jene Stadt gefiele, die er gerade besuchte, zu antworten, sie sei die zweit-schönste in Deutschland. Die Schönste sei Münster.

Aber wie bewertet Google die Rivalität zwischen Münster und Bielefeld? Sucht man nach „Münster“ gibt es mehr als 52 Millionen Suchtreffer, für Bielefeld etwas weniger als 52 Millionen (Stand Juli 2017). Für den Suchbegriff „Stadt Münster“ gibt es ca. 7,5 Millionen Suchtreffer, für „Stadt Bielefeld“ etwas weniger als 7,2 Millionen Ergebnisse. Kleiner Vorteil für Münster.

Und was sagt Google Trends? Dort kann man ablesen, wie viele Menschen sich über Google für den jeweiligen Suchbegriff interessieren. Hier die Ergebnisse für die Suchbegriffe „Münster“ vs. „Bielefeld“ und „Stadt Münster“ vs. „Stadt Bielefeld:

Münster-Bielefeld-Google

(Suchbegriff „Münster“ in blau, Suchbegriff „Bielefeld“ in rot. Quelle: Google Trends)

Stadt-Münster-Stadt-Bielefeld(Suchbegriff „Stadt Münster“ in blau, Suchbegriff „Stadt Bielefeld“ in rot. Quelle: Google Trends)

Klarer Gewinner hier: Münster. Es interessieren sich einfach dauerhaft mehr Menschen für die Stadt Münster als für die Stadt Bielefeld. Obwohl Bielefeld aktuell (noch) mit mehr als 330.000 Einwohnern (Stand 2017) bevölkerungsreicher ist als Münster, das allerdings im Dezember 2015 die Zahl von 300.000 geknackt hat und weiter wächst.

Wenn man sich mal den Sichtbarkeitsindex bei Google ansieht für die offiziellen Stadtseiten (www.muenster.de vs. www.bielefeld.de), dann sind beide Städte aktuell etwa gleichauf. Wobei Münster in der Vergangenheit eine deutlich höhere Sichtbarkeit hatte und stark nachgelassen hat. Vielleicht hat man sich hier zu sehr auf den Erfolgen der Vergangenheit ausgeruht? Hier gibt es jedenfalls einen Gleichstand.

Sichtbarkeit-Münster-Bielefeld

(Quelle: Sistrix)

Dabei muss man relativieren: die Qualität der offiziellen Stadtseiten, die von der öffentlichen Verwaltung gepflegt werden und im Bereich der Suchmaschinenoptimierung meistens keine großen Anstrengungen betreiben, ist nicht wirklich repräsentativ.

Aber was sieht man eigentlich, wenn man nach „Münster“ oder nach „Bielefeld“ bei Google sucht? Hier die aktuelle Ergebnisliste (Stand 08.07.2017, gesucht mit Google Chrome im Inkognito-Modus):

Suche für „Münster“

Google-Suche-Münster

Suche für „Bielefeld“:

Google-Suche-Bielefeld

Diese Screenshots sind nicht wirklich dazu geeignet, eine Wertung pro oder contra für eine der beiden Städte abzuleiten. Interessant aber hier der Suchtreffer für die berühmte Bielefeldverschwörung. Eigentlich kann einem Bielefeld fast Leid tun, dass man die Stadt überregional hauptsächlich mit dieser Verschwörung in Verbindung wahrnimmt, dass es die Stadt gar nicht gibt… Da hat es Münster doch besser, als Fahrradhauptstadt Deutschlands, mit seinen vielen kulturellen Angeboten und als junge und dynamische Studentenstadt kommt man da doch wesentlich sympathischer rüber.

Zusammengefasst: Bielefeld liegt bei keinem Vergleich vorne, Münster kommt nahezu bei allen Punkten besser weg. Es gibt, Stand 2017, einen einzigen Punkt, wo Bielefeld besser abschneidet als Münster: die Ligazugehörigkeit von Arminia Bielefeld (2.Bundesliga) gegenüber Preußen Münster (3.Bundesliga). Das Bundesligagründungsmitglied SC Preußen Münster (und deutscher Vizemeister 1951) klopft zwar regelmäßig an der Tür zur 2.Liga, aber strukturell hat man einen substanziellen Nachteil: das Stadion (liebevoll von den Fans „Antikarena“ genannt) ist eine Bruchbude, die Stadt Münster schafft es seit Jahrzehnten nicht – viele sagen sie will einfach nicht – hier eine Verbesserung zu erreichen. Münster ist definitiv keine Fußballstadt. Tauschen mit Bielefeld will aber trotzdem kein Fußballfan in Münster, denn trotz besserem Stadion ist Arminia Bielefeld einfach ein Club, der „gar nicht geht“…

Der klare Gewinner im Stadtvergleich ist also…. MÜNSTER!!!

Münster-Wappen

Summary
Münster vs. Bielefeld
Article Name
Münster vs. Bielefeld
Description
Münster oder Bielefeld? Welche Stadt ist "besser"? Ein Vergleich mit dem Blick auf Daten von Google.
Author
Publisher Name
Matthias Nientiedt
Like this 🙂